Therapieziel

Das Ziel einer traumatherapeutischen Behandlung ist die Neuverarbeitung des traumatischen Geschehens. Die Wege dorthin führen – wie in der Erwachsenen Traumatherapie auch - über eine ausgiebige Phase der Stabilisierung, hin zur anschließenden spezifischen Integration des Erlebten als einen schwierigen, aber nicht mehr länger das gegenwärtige Leben belastenden Teil der persönlichen Vergangenheit. Dabei unterstütze ich, das Erlebte zu verstehen, zu verarbeiten und einen besseren Umgang damit zu finden. Gerade bei Kindern und Jugendlichen kommen auch Verfahren wie Spiel- und Körpertherapie in Frage.

Bei frühen anhaltenden, komplexen Traumata braucht es meist eine langfristige therapeutische Begleitung. Dabei spielt neben der Persönlichkeit auch das Alter und der familiäre Hintergrund eine wichtige Rolle für den Erfolg einer Therapie.

Für weitere Informationen wählen Sie bitte einen der folgenden Links aus: