Allgemeine Empfehlungen

Hier finden Sie einige allgemeine und hilfreiche Empfehlungen, die zu einem therapeutischen Erfolg beitragen können:

  • Normalität schaffen durch Verlässlichkeit und Struktur im Alltag des Kindes bzw. Jugendlichen

  • Bedürfnisse des Kindes beachten und den Wunsch von Nähe und Rückzug berücksichtigen – es nicht dazu drängen, über seine traumatische Erfahrung zu sprechen

  • Verständnis für aufkommende Gefühle zeigen – auch bei aggressivem oder ängstlichem Verhalten

  • Überreizungen und Hektik vermeiden durch zu viel Lärm oder Freizeitaktivitäten

  • Auslöser für Beschwerden und Belastungen vermeiden oder berücksichtigen (Medienberichte, Unterrichtsinhalte, bestimmte menschliche Begegnungen oder Situationen, in denen sich das Kind alleine fühlt, z.B. schlafen)

  • Eingreifen, wenn das Kind durch das Verhalten von Mitschülern*innen belastet wird, beispielweise durch Ausgrenzung oder Mobbing

  • Künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten fördern wie malen, basteln oder musizieren

  • Erfolgserlebnisse ermöglichen, positive Eigenschaften und Stärken fördern und durch Lob verstärken

  • Das Kind in Entscheidungsmöglichkeiten einbeziehen und sein Kontrollbedürfnis stärken

Über die folgenden Links gelangen Sie wieder zu den vorherigen Informationen: